Kurzvorstellungen
Schreibe einen Kommentar

Der neue Mazda2

Mazda2

Runderneuert kommt der Mazda2 als Viertürer mit Skyactive-Technik und Mazdas Design-Sprache KODO. Bei gleichem Gewicht wächst der Kleinwagen auf etwas über vier Meter. Zur Markteinführung werden ab Ende Februar zunächst drei 75 PS bis 115 PS Benziner erhältlich sein. Der Einstiegspreis liegt bei 12.790 Euro.

Ab dem 27. Februar 2015 kommt der neue Mazda2 in den Handel. Die neue Kleinwagen-Generation wird mit Mazdas Skyactive-Technologien ausgestattet sein und in den vier Ausstattungslinien Prime-Line, Center-Line, Exclusive-Line und Sports-Line angeboten. Außerdem kommt im neuen 2er auch die KODO-Design-Sprache zum Einsatz. Optisch orientiert er sich am Konzeptfahrzeug Mazda Hazumi, das heuer im Frühjahr auf dem Genfer Salon zu sehen war. Der ausschließlich als Viertürer lieferbare neue Mazda2 wächst mit einer Länge von 4,06 m gegenüber seinem Vorgänger um 14 cm bei unveränderter Breite und einer um zwei Zentimeter auf 1,49 m gewachsenen Höhe. Das Leergewicht bleibt unverändert bei 970 kg.

Einstiegsmodell mit Sicherheitsausstattung

Die Basisversion (ab 12.790 Euro) verfügt er über eine Sicherheitsausstattung mit dynamischer Stabilitätskontrolle DSC, Front-, Seiten- und Kopf-Schulter-Airbags, die Notbrems-Warnblinkautomatik ESS und ein Reifendruck-Kontrollsystem. Auch Komfortdetails wie ein Audiosystem mit USB-/AUX-Anschluss und Lenkradbedientasten, ein Motor-Start/Stopp-Knopf für den schlüssellosen Motorstart, elektrische Fensterheber vorne und hinten, elektrisch einstellbare Außenspiegel, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und ein Berganfahrassistent gehören in der Prime-Line zum Serienumfang. Zudem ist der Mazda2 in allen Ausstattungsvarianten und Motorisierungen mit fünf Türen und dem Start-Stopp-System i-stop ausgerüstet.

In der Ausstattungslinie Center-Line (ab 14.690 Euro) sind unter anderem eine Klimaanlage, beheizbare Außenspiegel, eine Geschwindigkeitsregelanlage und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Audiostreaming enthalten. Optional steht hier unter anderem das Touring-Paket mit Einparkhilfe hinten, Sitzheizung vorne sowie Licht- und Regensensor zur Verfügung.

In der Exclusive-Line (ab 15.690 Euro) verfügt der Mazda2 unter anderem über den Spurhalteassistenten (LDWS), der bei einem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur warnt, und das Mazda Konnektivitätssystem MZD Connect mit hochauflösendem 7-Zoll-Touchscreen sowie Multi Commander. Optional kann der Kunde hier das Mazda SD-Navigationssystem ordern, das in MZD Connect integriert ist und beispielsweise eine Zieleingabe über das Adressbuch des Smartphones ermöglicht. Wegweisend sind auch die LED-Haupt- und Fernscheinwerfer inklusive LED-Tagfahrlicht, die eine maximale Lichtausbeute mit geringem Energieverbrauch und hoher Zuverlässigkeit verbinden und im optionalen Licht-Paket enthalten sind.

Drei Benziner zur Markteinführung

Die Top-Ausstattung Sports-Line (ab 17.390 Euro) kommt unter anderem mit Extras wie einer Klimaautomatik, dem City-Notbremsassistenten (SCBS) sowie dem hochwertigen Innenraumkonzept »Performance Style«. Weiter aufwerten lässt sich der Mazda2 Sports-Line durch das Technik-Paket. Es enthält eine Ausparkhilfe (RCTA) mit Überwachung des rückwärtigen Verkehrs, den Spurwechselassistenten (RVM) sowie das Active Driving Display, das erste Head-up Display im Segment.

Zur Markteinführung werden zunächst drei SKYACTIV-G Benzinmotorisierungen mit einem Leistungsspektrum von 75 PS (55 kW) bis 115 PS (85 kW) erhältlich sein. Die Verbrauchswerte liegen laut Herstellerangaben zwischen 4,5 und 4,9 Liter Super je 100 km (CO2: 105 bis 115 g/km). Ab Juni 2015 folgt der SKYACTIV-D 105 Dieselmotor mit 105 PS (77 kW), nur 3,4 Liter Diesel auf 100 km verbrauchen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.